Montmorillonit-Tonerde, 4 kg

Grüne Tonerde
Menge Stückpreis Grundpreis
bis 2 79,80 € * 19,95 € * / 1 Kilogramm
ab 3 77,80 € * 19,45 € * / 1 Kilogramm
ab 6 75,80 € * 18,95 € * / 1 Kilogramm
Inhalt: 4 Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • P2015006
Montmorillonit (Schichtsilikat/Tonmineral)   Enstehung und Vorkommen:... mehr
Produktinformationen "Montmorillonit-Tonerde, 4 kg"

Montmorillonit (Schichtsilikat/Tonmineral)

 

Enstehung und Vorkommen:

Bildet sich sedimentär in tropischem Klima durch Umwandlung von Feldspat in siliciumarmem Gestein oder hydrothermal aus vulkanischen Gläsern und Tuffen.

Hauptbestandteil von Bentonit.

 

Fundort: Frankreich (Montmorillon)

Argile Montmorillonite

 

Charakteristik:

Tonerde-Gehalt: 77-89%

Montmorillonit: 73-89%

Kaolinit 1-3%

Illite 3-5%

Quarz 7-10%

 

Grüne Tonerde (Argile Montmorillonite)

Ein bewährtes Naturmittel für den Alltag

Die Behandlung von Krankheiten und Verletzungen mit "heilenden Erden" gehört zu den ältesten Therapieformen. 

Bereits die Priesterärzte in Ägypten (um 3000 v. Chr.) nutzten die feine, fette Erde (Nilschlamm) als magisches Heil- und Schutzmittel. 

Im alten Griechenland war die "Heilerde von Lemnos" (um 900 v. Chr.) weithin bekannt und Hippokrates (460 -377 v. Chr.) gibt schriftlich in der berühmten Ärzteschule von Kos Zeugnis über innerliche und äußerliche Anwendungen von Heilerden.

Auch Hildegard von Bingen (1098-1179) beschreibt in ihrer faszinierenden Einfachheit die Anwendung von grüner Erde aus Frankreich zu therapeutischen Zwecken. 

In Deutschland sind 3 "Naturheiler" zu nennen, die sich große Verdienste um die Heilwirkung der Erde erworben haben:

Pfarrer Sebastian Kneipp (1821-1897) 

Buchhändler Adolf Just (1859-1936) 

Pastor Emanuel Felke (1856-1926)

 

Immer mehr Menschen wird in der heutigen Zeit bewusst, dass die Natur in unerreichbarer Vielfalt und Ausgewogenheit alles enthält, was der Mensch braucht. 

In unserem Streben nach Gesundheit und Wohlbefinden kann uns besonders die grüne Mineraltonerde wertvolle Dienste leisten.

Die hier angesprochenen Heilerden bestehen aus Löß und Ton, die wiederum durch die Umwandlung von Gesteinen (Verwitterung) entstanden sind. Wind und Wasser (Umweilteinflüsse) sorgten für den Abtransport staubfeiner Teilchen und für die Bildung mächtiger Ablagerungen (Sedimentation), aus denen sich wiederum neue Gesteine bildeten. 

Die Ablagerungen von Sand, Schlick und Ton schließlich verleihen dem Sediment seine charakteristische Struktur. 

Die grüne Tonerdefarbe ist übrigens durch die bakterielle Verfestigung des Eisens in sumpfigem Wasser entstanden. 

Soviel zur Entstehungsgeschichte dieser natürlichen Grundsubstanzen.

Heilerden zeichnen sich durch eine Vielzahl von Mineralstoffen und Spurenelementen aus, wobei die grüne Tonerde verhältnismäßig wenig Silicumdioxid/Kieselerde enthält, nämlich zwischen 47,5% (bei Montmorillonit) und 52%.

 

Hoher Feinheitsgrad

Ihren therapeutischen Wert erhält die grüne Tonerde durch ihren hohen Feinheitsgrad. 

Je größer die Oberfläche der Tonerdepartikel, desto größer die Aufsaugwirkung (Sorptionsvermögen) für schädigende Substanzen, was sich bei äußerlichen und innerlichen Anwendungen als großer Vorteil erweist. 

Grüne Mineral-Tonerde ermöglicht durch ihre hohe Bindekraft, ihre einzigartige Struktur und die sorgfältige Aufbereitung (Bsp. sonnengetrocknet) eine Vielzahl von Anwendungen, u.a. als Masken, Umschläge, Spülungen oder als Badezusatz.

 

Hier unser komplettes Tonerden-Sortiment


 

Weiterführende Links zu "Montmorillonit-Tonerde, 4 kg"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Montmorillonit-Tonerde, 4 kg"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen